Tagesaktuell zwischen den Kriegen

Das GrazMuseum leuchtet in einer höchst bemerkenswerten Ausstellung die politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse in Graz zwischen 1918 bis 1938 aus. Das für die Ausstellung gewählte Bild des Kartenhauses ist ein genialer Zug, weil es die kühnen Träume der Zeit zeigt, die Aufbruchsstimmung – aber eben auch die Instabilität, und den erstarkenden Nationalismus, Antisemitismus im so jungen Staatsgebilde.

Webtipp: www.grazmuseum.at

21. Oktober 2018
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.